Probelauf zum 45. itdesign-Nikolauslauf

Findet 2020 (gemeinsam) nicht statt!

Corona-bedingt muss der gemeinsame Probelauf in Tübingen 2020 leider ausfallen.

Stattdessen empfehlen wir Teilnehmern unseres virtuellen Events, etwa drei Wochen vor Beginn des Wettbewerbszeitraums als Generalprobe in privatem Rahmen oder gemeinsam in einem Lauftreff / einer Laufgruppe die gewählte Distanz zu laufen.

Gelaufen werden kann zu einem selbstgewählten Zeitpunkt an einem Ort deiner Wahl. Tübinger Läufer*innen können auch auf der Originalstrecke im Schönbuch laufen. Wir bitten aufgrund des Coronavirus aber, dort von größeren Versammlungen abzusehen.

Probelauf-Trainingstipp

Der Probelauf über die Nikolauslauf-Strecke steht an. Wer nicht in der Lage ist, die komplette Distanz zu laufen, sollte sich trotzdem eine Mindestlänge von mindestens 16 km (für Halbmarathon) oder 8 km (für 10 km) vornehmen. Je näher an der Wettbewerbsdistanz, desto besser.

Laufe ruhig und immer mit leicht angezogener Handbremse, auch wenn wir hier von einem Formtest sprechen. Der Testlauf ist vorrangig dafür gedacht, zu überprüfen, ob ich in der Lage bin, die 21 km bzw. 10 km sauber durchzulaufen, und um den Körper an diese lange Strecke zu gewöhnen. Außerdem wollen wir nach dem Probelauf weiter trainieren, da der eigentliche Höhepunkt erst drei Wochen später stattfindet und die Form bis dahin noch etwas stabilisiert werden soll.

Also: mach‘ aus dem Probelauf keinen Wettkampf, laufe entspannt, die gelaufene Zeit ist zweitrangig. Spätestens vier Tage danach folgt schon wieder das nächste anspruchsvolle Training.

» Hier findest du unseren Trainingsplan

Geschichte: Vom Paarlauf zum Probelauf

Wenn man zurückblickt in die Geschichte der Anfänge des Tübinger Nikolauslaufs, so findet man im Archiv immer wieder Beiträge über den sogenannten „Paarlauf“.

Was verbirgt sich dahinter? Nun, es war die Idee der Erfinder des Nikolauslaufs in den späten 1970er Jahren, drei Wochen vor dem eigentlichen Rennen die Originalstrecke im Training zu laufen. Und zwar jeweils mit erfahrener Begleitung. So wurden Paare gebildet aus Laufnovizen und erfahrenen Läufern, die in gleichmäßigem Tempo die Halbmarathondistanz absolvieren können.

Dieser Paarlauf wurde dann immer an Buß- und Bettag (solange es ihn noch als Feiertag gab, bis 1995) organisiert. Anfänglich trafen sich meist nur etwa 20 Personen, das entspricht also 10 Paaren. Seit 2001 wird der Paarlauf als sog. Probelauf oder Testlauf organisiert.

Obwohl die Straßen nicht gesperrt sind und es auch keine Streckenverpflegung gibt, waren bei dieser Veranstaltung im Jahre 2001 schon knapp 250 Teilnehmer gezählt. Erstmals wurden auch offizielle Zugläufer eingesetzt.

Von 2002 bis 2011 waren es schon deutlich mehr als 500 Teilnehmer, die die Strecke entlang des Schönbuchrands im Tübinger Norden kennen lernen wollten. Im Ziel gab es dann auch noch zur Überraschung vieler kostenlos Verpflegung mit gesponserten GEHR Brezeln und heißer vegetarischer GEFRO Brühe.

2012 verlegten wir den Start etwas nach Osten zum Schönbuch hin, beim Gelände des SSC Tübingen. Im Fußballstadion läuft man zunächst eine Einführungs- Runde. Es liefen bei herrlichem Wetter knapp 800 Läufer.

Dieses Prozedere hat sich seitdem sehr bewährt, auch in den letzten Jahren waren stets ca. 800 Läufer/innen dabei. (Rückblick 2018 und 2019.)

Impressionen

Unsere Bildergalerie vom Probelauf 2019 findest du hier.

Impressionen der vergangenen Jahre:

Aktuelles zum Probelauf